freelance translator. freelance project manager, organisator. likes to build bridges.
interested in China, Chinese (digital) culture & new media art, social media, translation & more.

Internet-Meme 2014

Das Public Opinion Monitoring Center von People.cn hat am 20. 1. 2015 seinen Report über Internet-Meme des Jahres 2014 herausgebracht. Dafür wurden die häufigsten Internet-Meme untersucht: 萌萌哒、逗比、我也是醉了、且行且珍惜、涨姿势、心塞、暖男、买买买、也是蛮拼的、逼格、画面太美我不敢看、小鲜肉、那么问题来了、no zuo no die、时间都去哪了、保证不打死你、习大大、上天台、什么仇什么怨、你家里人知道吗、挖掘机技术哪家强、APEC蓝. Der Report analysiert u. a. die Bedeutung eines Mems, die erste Erwähnung, die Struktur der User und die Häufigkeit der Erwähnung auf verschiedenen Social-Media-Plattformen.

Diese stark emotional geprägten Meme erfüllen in erster Linie eine Funktion: Sie reflektieren die Haltung der Netizens gegenüber Phänomenen in der Gesellschaft, wobei diese Begriffe von allen Gesellschaftsschichten benutzt werden, also nicht auf Bildungs- und Einkommensniveau oder Wohnort rückschließen lassen und  weniger an ein bestimmtes Profil gebunden sind als Ausdrücke, die im Real Life verwendet werden.

Der Report verfolgt auch die Entwicklung von Ausdrücken über die Zeit (z. B. scheinen die “Zornigen” 愤青 zu verschwinden, während die “Loser” 屌丝 an Präsenz gewinnen), was eine Verfolgung der gesellschaftlichen Verfassung ermögliche.

Der Report geht er darauf ein, welche Art von Begriffen neu gebildet werden, nämlich vor allem solche, die eher vulgär sind (und damit die hehre Offline-Kultur zu untergraben drohen), und wie sie gebildet werden: Es werden z. B. viele aus vier Zeichen bestehende Begriffe gebildet, die wie neue Chengyu funktionieren und die traditionelle syntaktische Struktur des Chinesischen sprengen. Andere wiederum sind eine Mischung aus Englisch und Chinesisch und stark von der Sprache der Werbung beeinflusst.

Um die “Qualität” der Sprache angesichts der Flut an vulgären Begriffen zu bewahren, wird auch an die Verantwortung der Medien (siehe auch das im Novemer 2014 von SARFT erlassene “Verbot”, Sprichwörter in Medien zu “verunstalten”) , der Erziehungseinrichtungen und der Funktionäre appelliert, die sich der “normierten” Sprache bedienen sollen und verweist dabei auf Frankreich und normierende Funktion der Académie Francaise.

Quelle: http://mp.weixin.qq.com/s?__biz=MjM5OTM0MzI2MQ==&mid=203804507&idx=1&sn=a6f49fe075a990d0ccaff956cf963912#rd

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.