freelance translator. freelance project manager, organisator. likes to build bridges.
interested in China, Chinese (digital) culture & new media art, social media, translation & more.

Subtitling-Communities geschlossen

Am 22. November 2014 wurde eine der populärsten Provider für Untertitel zu ausländischen Filmen, TV-Shows und Online-Learning-Seiten geschlossen , die per Crowdsourcing operierte, und das seit 15 Jahren: shooter.cn. Gleichzeitig wurde eine andere Webseite, YyeTs.com, geschlossen (bwz. „vorüber geschlossen, um Inhalte aufzuräumen“, so die Meldung auf der Webseite), die chinesische Übersetzungen und piratierte Videos bereitstellte. Laut China Daily eine Maßnahmen gegen Copyright-Verletzungen – wobei hier allerdings nicht der Inhalt der Filme, sondern die Untertitel das Ziel der State Administration of Press, Publication, Radio, Film and Television waren. Der Schließung fielen allerdings auch Online-Learning-Inhalte zum Opfer.

Yang Guobin, einer der prominentesten Forscher zum chinesischen Internet, unterstreicht, dass Seiten wie Shooter „es jedem Chinesen möglich machten, fremdsprachigen Content zu schauen“. In diesen chinesischen Subtitling-Communities, die meist von aus dem Ausland heimkehrenden Chinesen betrieben werden, sieht er eine der wichtigsten Bewegungen zur mentalen Emanzipation seit den späten 1970er-Jahren, als übersetzte ausländische Literatur Chinas kollektive Imagination befeuerte und die Art und Weise zu denken tief beeinflussten. Außerdem sei dieses Phänomen ein echtes Grassroot-Phänomen und kein elitäres oder von Intellektuellen betriebenes.

Quelle Yang Guobin:

http://www.foreignpolicy.com/articles/2014/11/24/chinese_piracy_mournful_farewell

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.